Du bist Dein eigener Herr! Leid überwinden! Dauerhaftes Glück finden! Güte Glück & Innerer Frieden Weisheit & Mitgefühl

Juni / Juli 2017

Liebe Leser,
"Die ganze Welt ist am zerspringen, Unrecht blüht, Waffen klingen...."

Was können wir tun?

Diese Frage habe ich mir mit meiner Frau und einigen engen Freunden, Wegbegleitern und Mitarbeitern in den letzten Jahren auch immer wieder gestellt! Betrachtet man die nahezu beschwörenden Formeln in den Reden unserer führenden Politiker, Wirtschaftsführer und Meinungsbildner in Bezug auf die "gemeinsamen Werte" unserer Gesellschaften, so sollte daraus an sich ein konstruktives Handeln, eine kooperative Stimmung entstehen, um die vielfältigen Aufgaben auf unserem Globus positiv zu lösen. Wir sind ca. 7 Milliarden Menschen auf dem "Raumschiff" Erde. Alle wollen im Prinzip ein bisschen glücklich sein, ein Dach über dem Kopf haben, genug zu essen und zu trinken und Frieden in der Familie und mit den Nachbarn haben - und dies weitgehend unabhängig von der Herkunft, der Kultur, der Religion und der Bildung. Dieses "Wollen" ist uns wohl in die Wiege gelegt. Aber warum gelingt das nur so schwer? Warum kann Dornröschen nicht mehr an ihre Fee glauben?

Diejenigen Führungskräfte auf der Welt, die am häufigsten die gemeinsamen Werte beschwören - welche auch immer das sein sollen - sind zugleich diejenigen, die meistens für die größten Waffendeals mitverantwortlich sind, ganz zu schweigen von der Umweltzerstörung. Dabei weiß jeder aus der Menschheitsgeschichte, das noch jede Aufrüstung zu Krieg und Gewalt geführt hat. Es ist ganz einfach: weniger Waffen ergibt weniger Möglichkeiten - für wen auch immer - Gewalt auszuüben! Aber ist der "Knopf erst gedrückt, dann rennt keiner mehr weg...."

Über welche gemeinsamen Werte sprechen wir denn eigentlich in unseren "demokratischen" Gesellschaften? Die Antwort ist akademisch leicht zu geben, aber praktisch? Welche Werte verbinden die Länder der EU und diese mit den USA?

Hier liefern die Staatsverfassungen, die Philosophie, die Religionen Antworten!

Trotz diesen "Regelsystemen", die ja genügend Anleitungen zu einem friedvollen, erfüllten, erfolgreichen und befriedigendem Lebensverlauf für die Staaten der Erde und ihre Menschen bis hin zum Individuum aufzeigen, gelingt das Zusammenleben auf der Erde aber immer weniger, wird das Elend vieler Menschen immer größer!

Neid, Gier, Machtstreben, die sogenannten"Geistesgifte", sind hier wohl an erster Stelle zu nennen! Immer wieder lassen wir uns von diesen falschen Gefühlen leiten und fügen oft unseren Mitmenschen, ja sogar unseren "Lieben", Leid zu! Das wir uns damit am Ende immer nur selbst schaden, erkennen wir oft erst später! Das Gute an diesem schlimmen Befund ist:

Wir allein können diesen Zustand ändern!

Hierzu bieten uns die großen Weltreligionen - insbesondere der eher naturwissenschaftlich/ philosophisch, empirische Ansatz des Buddhismus - eine Menge guter Ansatzpunkte und konkrete Anleitungen.

Herzlichst,
Ihr Horst Stahl.

Wir können ihnen optimierte Formen der Meditation zeigen , sie anleiten und begleiten, diese Art der Meditation zu erlernen und so Anstöße für ihr eigenes Leben konkret zu erfahren, zu erleben.